Radebeuler Goldener Wagen

Radebeuler Goldener Wagen

Auf unseren  Weinbergen am Radebeuler Goldenen Wagen begründet sich mein Interesse an der Weinbergsarbeit und den Weinausbau. Meine erste Terrasse, die ich ich bereits als kleiner Junge bewirtschaften konnte, besaß 73 Rebstöcke der Sorte Müller-Thurgau. Diese Terasse hat meine Liebe zu dieser Weinlage  geprägt.

Der Name Radebeuler Goldener Wagen lässt sich in der Geschichte dieser Weinberge finden. In der über 850 Jahre alten Weinbautradition in Sachsen erkannte man das Potenzial dieser Weinberge  sehr früh. Auf den steilen Terrassen waren die Weintrauben stets vollreif und demnach liesen sich daraus die besten Weine herstellen.

Der Goldene Wagen symbolisiert dabei die  „Goldenen Weintrauben“ von höchster Qualität. Heute erinnert ein Torbogenschlussstein an diese Namensgebung direkt an der bekannten Spitzhaustreppe.

Torboden am Radebeuler Goldenen Wagen Unsere Weinhänge in dieser Lage haben wir seit dem Jahr 2010 an umfassend sanieren können. Die wertvollen, über 60 Jahre alten  Rebestöcke der Sorte Traminer haben wir bis heute im Ertrag. Weitere Flächen wurden mit Weißburgunder, Spätburgunder und Riesling neu aufgerebt.

Radebeuler Goldener Wagen mit sanierten Terrassen

Radebeuler Goldener Wagen mit sanierten Terrassen

Auf der linken Seite haben wir ausschließlich Spätburgunderreben mit verschiedenen „Klonen“ gepflanzt. Diese Lage  gehört zu den besten Rotweinlagen Sachsens.